Fragen zur Nachtabsenkung:


Welche Uhrzeiten gelten als Tag, welche Uhrzeiten gelten als Nacht?

In der Heiztechnik unserer Wohngebäude, die mit Gaszentralheizungen oder Fernwärme beheizt werden beginnt die Nachtabsenkung um 24.00 Uhr und endet um 04.00 Uhr.

Was ist die Nachtabsenkung?

Die Nachtabsenkung ist ein Verfahren zum Einsparen von Energie. Dabei wird die Raumtemperatur in der Nacht absichtlich um 2 bis 3° C auf 17 bis 18° C gesenkt.

Wann ist die Nachtabsenkung aktiv?

Die Nachtabsenkung ist von 24.00 Uhr bis 04.00 Uhr aktiv. Die Auswirkungen sind in unterschiedlich gut gedämmten Gebäuden unterschiedlich stark ausgeprägt.

Bei gut gedämmten Gebäuden in Massivbauweise sinkt die Temperatur nur sehr langsam, deshalb sind die Auswirkungen der Nachtabsenkung fast nicht spürbar.

In nicht gedämmten Gebäuden in Leichtbauweise ist die Temperaturabsenkung deutlicher spürbar – das ist der Grund warum hier die Heizkörpertemperatur auch über Nacht nicht zu stark reduziert werden kann.

Letztlich hat jedes Gebäude eine eigene Temperaturcharakteristik die es zu berücksichtigen gilt.


 

FAQ zu anderen Themen:

         


© 2022 | ABG FRANKFURT HOLDING GMBH | Alle Rechte vorbehalten