15.09.2011

Richtfest im Riedberg

ABG - Richtfest Riedberg am 15.09.2011 - Planungsdezernet Edwin Schwarz, Anton Schick (Geschäftsführer Baufirma Schick) und Frank Junker, Vorsitzender der ABG Geschäftsführung

Im ersten Bauabschnitt für 230 Mietwohnungen in Passivhausbauweise im Stadtteil Riedberg wurde am Donnerstag (15.09.2011) das Richtfest gefeiert. Entlang der Riedbergallee baut die ABG FRANKFURT HOLDING auf einem 16.000 Quadratmeter großen Areal in zehn Einzelgebäuden besonders energieeffizienten Wohnraum. 110 Wohnungen sind jetzt nach rund einem Jahr Bauzeit  im Rohbau fertig gestellt.

Wie der Frankfurter Planungsdezernent Stadtrat Edwin Schwarz und Frank Junker, der Vorsitzende der ABG Geschäftsführung, beim Richtfest übereinstimmend erklärten, entsteht im Quartier Riedberg-Mitte nach Plänen des Architekturbüros Albert Speer und Partner "eine hochwertige großstädtische Architektur", der man von außen nicht ansieht, dass sich hinter der Fassade hoch energieeffiziente Passivhaustechnologie verbirgt. In diesem Projekt werden 81 Wohnungen durch die Stadt Frankfurt im Programm für familien- und seniorengerechten Mietwohnbau gefördert, weitere 149 Wohnungen werden durch die ABG frei finanziert. Das Investitionsvolumen beträgt rund 40 Mio. Euro.

Um die im "Mittelstandsprogramm" geförderten Wohnungen mit Mietpreisen von etwa 8,50 Euro je Quadratmeter können sich alle Frankfurter Bürgerinnen und Bürger bei der ABG bewerben, deren Einkommen um bis zu 60 Prozent über den Fördergrenzen für Wohnungen im klassischen sozialen Wohnungsbau liegt. Die Mietpreise der frei finanzierten Wohnungen werden voraussichtlich zwischen 11 und 13 Euro je Quadratmeter liegen. Alle künftigen Mieter werden davon profitieren, dass in den Passivhauswohnungen im Riedberg nur sehr geringe Nebenkosten für das Heizen und die Warmwasserversorgung anfallen.

Die künftigen Bewohner der hellen und mit großzügigen Grundrissen angelegten Wohnungen profitieren außerdem von der zentralen Lage. Sie werden kurze Wege zu dem angrenzenden Park, zum Einkaufszentrum und zur Stadtbahnhaltestelle der Linie 8 haben. Alle Wohnungen mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt 27.300 Quadratmetern sind mit Balkonen oder Loggien ausgestattet. Großen Wert legt die ABG auf die Gestaltung der Innenhöfe mit Spielmöglichkeiten für Kinder. Vor allem Familien mit Kindern sollen angesprochen werden, in den neuen Stadtteil Frankfurts zu ziehen.

Kontakt und weitere Informationen:
ABG FRANKFURT HOLDING GmbH
Roland Frischkorn
Elbestr. 48, 60329 Frankfurt am Main
Fon: 069-2608 285, Mobil: 0163-2608 285,
Fax: 069-2608 277
E-Mail: r.frischkorn@abg-fh.de - Internet: www.abg-fh.de

Zurück zur Übersicht
© 2022 | ABG FRANKFURT HOLDING GMBH | Alle Rechte vorbehalten