23.05.2016

Neue Möglichkeiten urbaner Mobilität

 

Am Frankfurter Hauptbahnhof wird die Zukunft der Mobilität in europäischen Großstädten verdichtet erlebbar. Mit der Eröffnung der Fahrradstation im neuen Parkhaus und nahe des künftigen Fernbusbahnhofs am Montag durch Bürgermeister Olaf Cunitz, Verkehrsdezernent Stefan Majer, ABG-Chef Frank Junker und CA Immo-Standortleiter Jakob Vowinckel, gehen verschiedene Mobilitätsoptionen an diesem zentralen Ort der Stadt zusammen.

„So wird vernetzte Mobilität in Städten wie Frankfurt am Main dank guter Zusammenarbeit bestmöglich ausgestaltet“, unterstrich Stadtrat Majer bei der Eröffnung der Radstation im Parkhaus am Hauptbahnhof. Mit dem Fernbusbahnhof und den Parkplätzen für Autos und Fahrräder „kommen wir an dieser bestens an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr angebundenen Stelle den Wünschen der Reisenden nach einem multimodalen Angebot ein ganzes Stück näher“, betonte der Verkehrsdezernent: „Das erste öffentliche Fahrradparkhaus Frankfurts mit 420 attraktiven Fahrradstellplätzen und Servicewerkstatt ist jetzt Realität.“

„Aus städtebaulicher Sicht ist die Entwicklung an diesem zentralen Punkt am Hauptbahnhof sehr zu begrüßen“, fügt Bürgermeister Olaf Cunitz bei dem Pressegespräch hinzu. „Wir haben intensiv über das richtige Konzept beraten, nun realisieren wir es gemeinsam mit der ABG und CA Immo.“

In dem neuen Parkhaus direkt am Hauptbahnhof stehen 350 Parkplätze für Autos zur Verfügung. Errichtet hat das Parkhaus CA Immo, betrieben wird es von der Parkhaus-Betriebsgesellschaft (PBG), einer Tochter der ABG FRANKFURT HOLDING. „Über die Beordnung des Autoverkehrs in diesem Quartier hinaus, schaffen wir eine Abstellmöglichkeit für Fahrräder und eine Fahrradwerkstatt“, hob Frank Junker, Vorsitzender der Geschäftsführung der ABG FRANKFURT HOLDING, hervor: „Wir verbinden Auto, Deutsche Bahn, Carsharing und Fahrrad – und definieren damit Möglichkeiten urbaner Mobilität neu.“

Um einen Beitrag zur städtebaulichen Entwicklung und Aufwertung des Quartiers geht es CA Immo laut Jakob Vowinckel, dem Frankfurt-Chef der Projektentwickler. Im Zusammenhang mit dem Bau eines Hotels für die Steigenberger Gruppe auf dem Nachbargrundstück errichtet CA Immo auch den Fernbusbahnhof, der ebenfalls von der Parkhaus-Betriebsgesellschaft betrieben wird. Der Fernbusbahnhof soll mit drei Fernlinien-Bushaltestellen bis Ende Juli 2016 fertig sein. Weitere Bussteige folgen im Frühjahr 2017. Mit Fertigstellung des Hotels Ende 2018 wird dann auch der Endausbau des überdachten Fernbusbahnhofs mit 14 Haltestellen erfolgen.

Insgesamt investiert CA Immo rund acht Millionen Euro in den Busbahnhof und das Parkhaus. Der architektonische Entwurf für das Hotel, das Dach des Fernbusbahnhofs sowie für die Fassade des temporären Parkhauses stammt vom Frankfurter Architekturbüro schneider+schumacher.

Kontakt und weitere Informationen:
Pressekontakt

ABG FRANKFURT HOLDING GmbH
Frank Junker
Niddastraße 107
60329 Frankfurt am Main
Fon: 069-2608 275
Fax: 069-2608 277    
E-Mail: pressestelle@abg-fh.de   
Internet: www.abg-fh.de

 

CA Immo      
Markus Diekow
Europa-Allee 22
60327 Frankfurt am Main 
Fon: 069-60627 115
Handy: 0172-6795948
E-Mail: markus.diekow@caimmo.de
Internet: www.caimmo.com  

          

 Fotos: Alex Kraus/ABG

Zurück zur Übersicht
© 2022 | ABG FRANKFURT HOLDING GMBH | Alle Rechte vorbehalten