19.07.2022

Schlüsselübergabe für 81 geförderte Wohnungen der ABG im Frankfurter Ostend

Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern und einer Kindertagestätte in der Gref-Völsing-Straße ist fertiggestellt

Die ABG FRANKFURT HOLDING hat im ‚Schwedler-Carré II' auf dem ehemaligen Areal des Güterbahnhofs im Osten Frankfurts ein Bauprojekt ausschließlich mit geförderten Wohnungen realisiert und von der Max Baum Immobilien GmbH schlüsselfertig übernommen. In der Gref-Völsing-Straße 17 und 21 beginnt nun die Vermietung von zwei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 81 geförderten Wohnungen und einer Tiefgarage mit 45 Stellplätzen. Im Erdgeschoß verbindet beide Gebäude eine neue Kindertagesstätte für das Quartier.

„Das Schwedler-Carré entwickelt sich zu einem lebendigen Stadtquartier mit kurzen Wegen. Mit den 81 geförderten Wohnungen leistet die ABG einen Beitrag für die soziale Vielfalt im stark nachgefragten Frankfurter Ostend, indem hier auch Mieterinnen und Mieter mit kleinen und mittleren Einkommen endlich ein Zuhause finden", so der Frankfurter Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende der ABG FRANKFURT HOLDING Peter Feldmann im Rahmen der symbolischen Schlüsselübergabe für die neuen Gebäude an die ABG.
„Wir freuen uns, dass in den nächsten Tagen bereits die ersten Mieterinnen und Mieter einziehen werden. Mit diesem erfolgreich realisierten Projekt bieten wir neuen geförderten Wohnraum an, der im Ostend dringend benötigt wird. Gleichzeitig tragen wir mit der großen Kindertagesstätte auch zur notwendigen Infrastruktur im Quartier bei", sagte Frank Junker, Vorsitzender der Geschäftsführung der ABG FRANKFURT HOLDING. Junker dankte dem Bauträger Max Baum für „die gute Zusammenarbeit, die hohe Bauqualität und die Verlässlichkeit bei der Ausführung".

Die Max Baum Immobilien GmbH hat vor rund 20 Jahren über 40.000 Quadratmeter Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs-Ost von der Deutschen Bahn erworben und mit dem Schwedler Carré ein gemischtes Quartier mit Büros, Wohnungen, Einzelhandel und insgesamt drei Kindergärten entwickelt. „Wir sind sehr stolz darauf, dass im Schwedler-Carré jetzt als guter Abschluss der Bau der geförderten Wohnungen gelungen ist", sagte Max Baum, der Geschäftsführer der Max Baum Immobilien GmbH. „Trotz Corona und der Unwägbarkeiten der letzten Jahre konnten wir das Projekt zur Zufriedenheit unseres Kunden, der ABG, fertigstellen".

Die neuen Häuser in der Gref-Völsing-Straße. Foto: Christopher Sparkes / ABG FRANKFURT HOLDING

Von den insgesamt 81 Wohnungen der ABG in der Gref-Völsing-Straße werden 47 im Förderweg 1 gefördert. Weitere 34 Wohnungen werden im familienorientierten Förderweg 2 mit vom Einkommen abhängigen Mieten von 8,50 bis 10,50 Euro pro Quadratmeter vermietet. Die mit einer Fläche von 850 Quadratmetern für vier Gruppen ausgelegte Kindertagesstätte, die beide Mehrfamilienhäuser im Erdgeschoß verbindet, hat die Hausnummer 19. Das Kinderzentrum Gref-Völsing-Straße von Kita Frankfurt, Eigenbetrieb der Stadt Frankfurt am Main, nahm den Betrieb bereits am 1. Juli auf. Die kindgerechten Räumlichkeiten des Kinderzentrums sind großzügig bemessen. Neben Gruppenräumen gibt es anregende Nebenräume, wie zum Beispiel eine Forscherecke, ein Atelier oder einen Bewegungsraum. Außerdem bieten zwei Außengelände Platz zum Spielen und Entdecken. Ein weiteres Gebäude auf dem Grundstück mit 34 Wohnungen bleibt im Bestand des Projektentwicklers Max Baum, wo „Co-Living" - also das Leben in Wohngemeinschaften - angeboten wird. Betreiber ist die Habit GmbH.

Der Standort im Osten Frankfurts ist sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Der Ostbahnhof mit der U-Bahnstation liegt nur wenige Minuten entfernt und in der Hanauer Landstraße fahren in hoher Taktung Straßenbahnen und Busse. Mehrere Lebensmittelmärkte sind bequem zu Fuß erreichbar.

Pressekontakt

ABG FRANKFURT HOLDING
Frank Junker
Telefon: 069 2608-1000
E-Mail: pressestelle@abg.de

Max Baum Immobilien GmbH
Max Baum
Telefon: 069 963 661-0
E-Mail: maxbaum@maxbaumimmobilien.de

 

Zurück zur Übersicht
© 2022 | ABG FRANKFURT HOLDING GMBH | Alle Rechte vorbehalten