Am Hasensprung

50 Passivhauswohnungen im Frankfurter Norden

Details:

Lage: Am Hasensprung (Kalbach)

Anzahl Wohnungen: 50

Wohnfläche insgesamt: 4.680 qm

Bauart: Passivhausbauweise

Bauherr: Frankfurter Aufbau AG

Investitionsvolumen: 13,5 Millionen Euro

Das Projekt wurde im Rahmen des „Mittelstandsprogramms“ der Stadt Frankfurt für familien- und seniorengerechten Mietwohnungsbau realisiert. Ziel des Programms war es, bezahlbare Wohnungen für Menschen zu schaffen, deren Einkommen um 40 bis 70 Prozent über der Grenze für eine geförderte Wohnung liegt.

Optimale Dämmung durch 50 cm dicke Porotonsteine

Eine Besonderheit sind die Außenwände aus ca. 50 cm dicken Porotonsteinen ohne zusätzlichen Wärmedämmputz. Die Waben der Steine sind mit Wärmedämmmaterial ausgefüllt. Dazu kommen hoch wärmegedämmte Fenster mit Dreifachverglasung, so dass eine sehr wirkungsvolle Wärmedämmung der Wohnungen erreicht wird. In Kombination mit moderner Lüftungstechnologie wird so der energiesparende „Passivhauseffekt“ erreicht.

Alle Wohnungen habenTerrassen oder Balkone und sind, ebenso wie die Tiefgaragenstellplätze, jeweils über einen Aufzug stufenfrei erreichbar. Wie nahezu alle Neubauprojekte des ABG-Konzerns werden die mit einem Ziegel-Satteldach versehenen Häuser in massiver Passivhaus-Bauweise errichtet. Die Wohnungen sind mit einem separaten Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung ausgestattet, mit dem den Wohn- und Schlafzimmern kontinuierlich Frischluft zugeführt und die verbrauchte Luft im Bad, WC, Küche und den Nebenräumen abgesaugt wird. Die darin enthaltene Wärme wird zurück gewonnen.

Energieeffizienz auch bei Warmwasserversorgung

Um Wartungskosten zu reduzieren und Störungen der Mieter zu vermeiden, wurden die dazu nötigen Geräte in einer gemeinsamen Zentrale im Keller installiert. Um den auch im Passivhaus noch vorhandenen Restwärmebedarf zu decken, sind die Gebäude mit einer Gas-Brennwerttherme ausgestattet, die Wärme für die in allen Aufenthaltsräumen und Bädern vorhandenen Heizkörper erzeugt. Von einem zwischengeschalteten Pufferspeicher aus werden dezentrale Wärmetauscher für die Warmwasseraufbereitung in den Wohnungen versorgt. Zu einer energieeffizienten Wärmeerzeugung trägt zudem eine thermische Solaranlage bei.

© 2020 | ABG FRANKFURT HOLDING GMBH | Alle Rechte vorbehalten