ABG baut Kita und 18 Wohnungen zwischen der Altenhainer und der Schneidhainer Straße im Europaviertel

Alle Wohnungen werden im Frankfurter Programm gefördert

Die ABG bebaut eine der letzten Brachflächen im neuen Europaviertel. Auf dem rund 2.000 Quadratmeter großen, dreieckig zugeschnittene Areal zwischen der Altenhainer und der Schneidhainer Straße wird die ABG im Erdgeschoss und einem Teil des 1. Obergeschoßes eine für fünf Gruppen ausgelegte Kindertagesstätte errichten, die von der Caritas betrieben wird. Im übrigen Teil des 1. Obergeschosses und auf zwei weiteren Etagen sind insgesamt 18 Mietwohnungen geplant, die im Förderweg 2 im Frankfurter Programm für den Neubau von bezahlbaren Wohnungen gefördert werden.

Die Planung für das Projekt hat das Frankfurter Architekturbüro Karl Dudler Architekten ausgearbeitet. Der Zuschnitt des Grundstücks erlaubt nur die Einrichtung eines PKW-Stellplatzes im Außenbereich. In den für die Kinder mit Spiel- und Aufenthaltsräumen angelegten Außenanlagen sind auch Plätze für große Lasten-Fahrräder eingeplant. Öffentliche Verkehrsmittel sind in wenigen Minuten Fußweg zu erreichen, in unmittelbarer Nachbarschaft gibt es Carsharing-Fahrzeuge. Im Kellergeschoss des Gebäudes werden Technik, Mieterkeller und Stellplätze für Fahrräder untergebracht.

Im Norden und Osten des Baugrundstücks wurden bereits mehrere Mehrfamilienhäuser mit Eigentumswohnungen fertiggestellt. Im Süden wird das Areal von einer Böschung begrenzt, auf der früher die Güterbahntrasse verlief. Dahinter verläuft der Fußweg Kameruner Rosengärtchen, der das neue Europaviertel mit der Stadtteil Gallus verbindet.

© 2021 | ABG FRANKFURT HOLDING GMBH | Alle Rechte vorbehalten