Geförderter Wohnraum im Nordend

In der Nordendstraße 50 sind 55 Wohnungen bezugsfertig

Die im beliebten Frankfurter Nordend in einem zehnstöckigen Neubau entstandenen 55 Wohnungen unterteilen sich in 44 öffentlich geförderte Sozialwohnungen (1. Förderweg), bei denen das Belegungsrecht beim Amt für Wohnungswesen der Stadt Frankfurt am Main liegt. Weitere 11 Wohnungen sind nach dem Frankfurter Programm für den Neubau von bezahlbaren Mietwohnungen - Förderweg 2 gefördert.

Die modernen 2- bis 4-Zimmer großen Wohnungen mit Flächen von ca. 64 bis 103 qm verfügen ab dem 1. Obergeschoss alle über kleine Loggien und sind über einen Personenaufzug zu erreichen. 20 KFZ-Stellplätze werden in einer Tiefgarage im Nebengebäude angeboten und können für einen monatlichen Mietpreis von 100,00 Euro angemietet werden.

Zielgruppe der 11 geförderten Wohnungen sind Bewerber mit mittleren Einkommen: Paare (Lebenspartner, Rentner und Pensionäre) und Familien mit mindestens einem Kind oder Alleinerziehende mit einem und mehr Kindern), die über eine Mietberechtigungsbescheinigung für Wohnungen des Frankfurter Programms für Familien- und seniorengerechten Mietwohnungsbau - Mittelstandsprogram - und/oder den Förderweg 2, den so genannten „Fairmieten-Schein", verfügen.

Die Miethöhe der geförderten Wohnungen richtet sich nach dem Gesamteinkommen aller Haushaltsmitglieder und beträgt je nach Höhe des Einkommens 8,50 EUR, 9,50 EUR oder 10,50 EUR pro m² zuzüglich Nebenkosten.

 

Sie haben Interesse an einer Wohnung im Förderweg 2?

Unter www.frankfurt-fairmieten.de können Sie online ausrechnen ob Sie für den Förderweg 2 berechtigt sind. Die Mieten betragen einkommensabhängig zwischen 8,50 bis 10,50 EUR/m² zzgl. Nebenkosten. Der genaue Mietpreis wird durch das Amt für Wohnungswesen festgelegt.

Die Mieten werden nach dem jeweiligen Einkommen, der Haushaltsgröße und weiteren Faktoren individuell berechnet und angepasst. Weitere Informationen finden Sie hier.

Füllen Sie den Antrag für den Förderweg 2 aus und reichen diesen zusammen mit allen Unterlagen per Post beim Amt für Wohnungswesen zur Prüfung ein.

Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie vom Amt für Wohnungswesen Ihren "Fairmieten-Schein". Bitte senden Sie uns diesen per Mail an angebot.mitte@abg.de zu, erst dann wird mit Ihnen ein Besichtigungstermin vereinbart.

Sie haben Interesse an einer sozial geförderten Wohnung? – Alle Infos finden Sie hier:

Sollten Sie Leistungen vom Jobcenter bzw. Sozialamt erhalten oder einen Wohnberechtigungsschein (mit Aktenzeichen) haben, wenden Sie sich zur Anmietung einer sozial geförderten Wohnung bitte direkt an das Amt für Wohnungswesen der Stadt Frankfurt. Die Vergabe der Wohnung erfolgt ausschließlich über diese Stelle.

© 2021 | ABG FRANKFURT HOLDING GMBH | Alle Rechte vorbehalten